Wuppertaler OB besucht Bausch-Grab

Wie der Solinger Bote meldet, besuchte der Wuppertaler Oberbürgermeister Peter Jung am zweiten Todestag der Künstlerin das Grab von Pina Bausch:

Der Oberbürgermeister würdigte Pina Bausch als große Tochter der Stadt.

Sie und ihre Kunst lebten im Wuppertaler Tanztheater weiter, so Jung. Die Stadt sei für dieses lebendige Erbe dankbar, erhalte das Tanztheater doch die große Kunst der Choreographin und trage zudem den guten Namen Wuppertals in alle Welt.

Wohlgemerkt: eine Tochter der Stadt Wuppertal! Aus Solingen konnte kein Gedenken von offizieller Seite berichtet werden.

Dieser Beitrag wurde unter Im Netz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.