Schätze in Sicht

Das Pina-Bausch-Archiv wird erschlossen und gesichert. Am Ende dieses Jahres wird es erstmals möglich sein, einen Blick auf die umfangreiche Sammlung zu werfen, die die 40-jährige Ära der Tanzgeschichte in Wuppertal umfassen wird.

Es wird Filmnächte mit bisher unveröffentlichtem Material geben, das zwischen 1970 und 2000 entstanden ist, dazu Aufzeichnungen und Dokumente, die zum Anlass der 40. Theaterspielzeit des Tanztheaters Wuppertal gezeigt werden sollen.

Zum Arbeitsbericht der Pina Bausch Stiftung

(mitgeteilt von Claudia Elsner-Overberg)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bücher, Filme ..., Im Netz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.