»Gravitation Zero – Tribut für Pina Bausch«

Unter diesem Titel zeigt das Kunstmuseum Solingen in Gräfrath ab dem 11. Februar 2012 eine Rauminstallation des tschechischen Künstlers Daniel Pesta. Das Solinger Tageblatt schreibt in seiner Vorankündigung:

In Solingen zeigt der Künstler „Gravitation Zero – Tribut für Pina Bausch“. Die Ausstellung findet in einer Art träumerischen Nebels statt, dessen Atmosphäre Parallelen zu einigen Choreografien von Pina Bausch aufweisen. In der Pina Bausch gewidmeten Rauminstallation finden sich zwölf Figuren in eingefrorener Bewegung. Ihre Gesichtsausdrücke sind ambivalent, von einem inneren Licht erleuchtet, wodurch sie gute Zeiten voraussagen, oder doch Geheimnisse verbergen?

Zum Artikel des Solinger Tageblatts

Dieser Beitrag wurde unter Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.